Autor [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Thema: Der Lenzgarten Nr.9, Juli 1910, Familien-Nachrichten, S. 10 - 11  (Gelesen 1678 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Offline Bitte einloggen!

  • Nachfahrin des Nanno de Lentsyn
  • *****
  • Beiträge: 324
  • Karma: 174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pommerscher Zweig I
    • www.merz-gynpraxis.de
Der Lenzgarten Nr.9, Juli 1910, Familien-Nachrichten, S. 10 - 11
« am: Sonntag, der 03. März 2013 18:34:51 »
Familien-Nachrichten.

I. Auszeichnungen:

Dr. Aug. Lentze  (41), bisher Oberbürgermeister von Magdeburg und Mitglied des Herrenhauses, wurde zum Kgl. Preußischen Staats- und Finanzminister ernannt.
Von der Stadt Magdeburg wurde ihm in Dankbarkeit für seine segensreiche Amtstätigkeit das Ehrenbürgerrecht verliehen.


Der Oberprimaner Walther Lenz, ältester Sohn des Verlagsbuchhändlers Otto Lenz in Leipzig ( 119) erhielt vom Nicolai-Gymnasium zu Leipzig  den Leibniz-Preis  für das Jahr 1910 auf Grund seiner Bearbeitung des von der Schule aufgestellten Themas:

„ Inwiefern spiegelt sich Luther`s ganze Persönlichkeit in seinem Sendbriefe vom Dolmetschen.“


II. Vermählungen:

Der Postsekretär Herr Otto Lenz ( Nachtrag Nr.6) mit Fräulein Elsbeth Zimmermann am 20. April 1910 zu Friedenau bei Berlin.

Herr Gustav Lenz (189), Pfarrer zu Rohrbach in Ober-Hessen, am 16. Juni 1910 mit Fräulein Gutta Meisel, Tochter des verstorbenen Landgerichtsdirektors Dr. Karl Meisel zu Darmstadt und seiner  Ehefrau Gusta geb. Walther.



Wiederholt richten wir an unsere Mitglieder die Bitte, alle für die Familiennachrichten und auch sonstige für den Verein bestimmten Mitteilungen dem Unterzeichneten einsenden zu wollen. Aenderungen der Adresse sind ehestens zu melden, damit regelmäßige Zusendung ermöglicht und unnötige Portoausgaben vermieden werden.


Allzeit gut Lenz !


Der Lenzgärtner O. Lenz

I.V.:  Fritz Lenz

Berlin N.W. 5 , Havelbergstr. 38




Vergnügte Ecke.

Auflösung des Rätsels in Nr.8:

Madame  --   Adam